Di, 22. Mai 2018

Neues Service

27.04.2011 10:51

Amazon startet Online-Bezahldienst in Deutschland

Der Online-Händler Amazon hat am Dienstag einen Internet-Bezahldienst in Deutschland gestartet. Kunden können nun mit ihren Amazon-Zugangsdaten auch bei anderen Online-Läden bezahlen. "Dahinter steckt die Motivation, möglichst alles anzubieten, was man online anbieten kann", sagte der Leiter des Marktplatz-Geschäfts bei Amazon, Bodo Kipper, am Dienstag in München.

Die Händler könnten den Bezahlservice in ihre Website integrieren und zahlten Amazon 0,35 Euro pro Einkauf plus eine umsatzbezogene Gebühr, so Kipper. Die Verkäufer seien dafür gegen Zahlungsausfälle abgesichert und könnten auf mehr als 130 Millionen Amazon-Kunden zugreifen. Wie viele Händler bisher mitmachen, wollte Kipper nicht sagen.

Gewinneinbruch trotz Umsatzanstiegs
Das weltgrößte Internet-Kaufhaus hat im ersten Quartal trotz eines kräftigen Umsatzanstiegs einen Gewinneinbruch verbucht. Der US-Konzern wies am Dienstag in New York für das erste Vierteljahr einen Nettogewinn von 201 Millionen Dollar aus. Das waren fast 33 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Umsatz kletterte den Angaben nach um 38 Prozent auf 9,86 Milliarden Dollar.

"Wir waren niemals enthusiastischer, was die langfristigen Möglichkeiten angeht", sagte Gründer und Unternehmenschef Jeff Bezos und versuchte damit, die Anleger für seinen manchmal schmerzhaften Wachstumskurs zu gewinnen.

Bezos will auch weiterhin kräftig in neue Produkte und Services investieren. Im laufenden zweiten Quartal dürfte sich das jetzige Bild deshalb wiederholen. Der Firmenchef prophezeite einen kräftig steigenden Umsatz und einen sinkenden Gewinn. Bereits in den vorangegangenen Quartalen hatte Bezos die Spendierhosen an und verärgerte damit die Aktionäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden