Mi, 22. November 2017

Doch kein Diebstahl

27.04.2011 09:36

Römischer Giebelstein war nur beim Restaurator

Was war um den vermeintlich gestohlenen antiken Schatz nicht für ein "Tamtam" gemacht worden - dreiste Diebe hätten den 25.000 Euro teuren römischen Giebelstein aus einer Lagerhalle in Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck an der Leitha) mitgehen lassen , hieß es von der Polizei unlängst. Wie sich jetzt herausstellte, war die ganze Aufregung umsonst: Tatsächlich hatte der Besitzer nämlich lediglich vergessen, dass er die "heiße Ware" vor einem Dreivierteljahr der Landesregierung für Ausstellungszwecke zur Restaurierung übergeben hatte...

Der Mann hatte das Verschwinden des 150 bis 200 Kilo schweren Giebelsteins in Dreiecksform und mit Kopfmotiv (Wassergott) aus einer unversperrten Halle auf dem frei zugänglichen Gelände seines Gutshofes angezeigt (siehe Infobox). Am Dienstag aber schlossen sich seine Erinnerungslücken und der vermeintlich Geschädigte meldete bei der Polizei, dass es sich um einen Irrtum handelte - und der Giebelstein doch nicht gestohlen worden war.

Das gute Stück war bereits Ende Mai 2010 - damals tatsächlich - gestohlen worden, wurde aber wenige Tage später auf einem nahen Feldweg wieder gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden