Do, 22. Februar 2018

Transfer-Nachschlag

27.04.2011 09:34

"Geldregen" bei Sturm Graz nach Herthas Aufstieg

Seit Montagabend ist Sturm um 250.000 Euro reicher! Denn da fixierte Hertha BSC endgültig den sofortigen Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Die Foda-Elf profitiert vom Comeback der Berliner: Beim Wechsel von Daniel Beichler zu Hertha im vergangenen Juli wurde im Vertrag vereinbart, dass Sturm einen Transfer-Nachschlag erhält, sobald die Hauptstädter erstklassig sind.

Da tut es auch nichts zur Sache, dass Daniel Beichler bislang noch keine einzige Minute für Hertha BSC in der 2. Bundesliga im Einsatz war und seit dem Frühjahr an St. Gallen verliehen ist. "Die kolportierte Summe kommentiere ich zwar nicht, aber es stimmt, dass durch den Wiederaufstieg der Berliner ein schöner Betrag an uns fällig ist", sagt Sturms Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Auf die anstehenden Vertragsverlängerungen hat der Geldregen aus Berlin aber keinen Einfluss. "Die Summe ist natürlich positiv, aber wir haben dieses Geld eigentlich schon länger miteingeplant." Große Sprünge sind deswegen auch jetzt nicht möglich. Kreuzer: "Nach heutigem Stand schaut es danach aus, dass wir nicht jeden Vertrag verlängern können und wir möglicherweise vorerst mit einem dezimierten Kader in die Vorbereitung gehen." Ein Fragezeichen in der Kaderplanung könnte noch diese Woche vom Tisch sein. Kreuzer: "Ich setze mich in den kommenden Tagen mit Martin Ehrenreich und dessen Berater zusammen."

Beichler muss abwarten
Wo jener Spieler, der seinen Ex-Klub jetzt um 250.000 Euro reicher machte, die kommende Sommer-Vorbereitung mitmachen wird, steht noch in den Sternen. Die Aufstiegsfeier der Hertha nach dem Sieg in Duisburg verfolgte Daniel Beichler in St. Gallen vor dem Fernseher. "Ich freu mich natürlich riesig, dass die Hertha wieder erstklassig ist, auch wenn ich dazu leider nichts habe beitragen können."

Im Juni endet der Leihvertrag in St. Gallen, wo er am Wochenende wegen einer Verletzung zuschauen musste. "Manager Michael Preetz hat sich einmal erkundigt, wie es mir geht. Ich muss abwarten, was die sportliche Führung der Hertha nächste Saison vorhat und ob sie mit mir planen. Ich hab noch drei Jahre Vertrag."

von Burghard Enzinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden