Sa, 26. Mai 2018

Milde Strafe

26.04.2011 17:22

Cannabis-Dieb fasst sieben Monate bedingt aus

Eine Geschichte, die in die Rubrik "wenn sie nicht wahr ist, so ist sie wenigstens phantasievoll erfunden" fällt, hat ein wegen diverser Delikte angeklagter Unterländer am Dienstag am Innsbrucker Landesgericht erzählt: Demnach fiel ihm ein halbes Kilo Cannabis zufällig in die Hände, das ihm später wieder abgeknöpft wurde...

Angeklagt war der Unterländer (36) wegen verschiedener Drogenvergehen. Wie er zugab, konsumiert er seit Jahren Drogen und gab solche bei geselligen Runden auch kostenlos an seine Bekannten weiter.

Die zumindest mehr als kuriose Geschichte, die er dem Gericht auftischte, betraf aber einen Diebstahl, der ebenfalls angeklagt war: Dabei soll er einem Nordafrikaner etwa 500 Gramm Cannabisplatten im Straßenwert von mindestens 5.000 Euro entwendet haben.

Drogen bei Einbruch gestohlen
Demnach hatte der 36-Jährige auf der Rückfahrt von einem Besuch in Rom einen Nordafrikaner mitgenommen. Als dieser ihm unterwegs Drogen anbot, sei es auf einer Autobahnraststelle in Südtirol zu einem heftigen Disput gekommen, der damit endete, dass der Lenker ohne seinen "Gast" die Reise fortsetzte. Allerdings mit dem Cannabis im Auto. Doch das dicke Ende kam dann in Innsbruck: Die ganzen Drogen wurden dem Unterländer bei einem Einbruch in seiner Wohnung nun selbst gestohlen.

Eine Schilderung, die Richter Günther Böhler trotz bestehender Zweifel nicht widerlegen konnte. So fasste der Angeklagte wegen dieses Diebstahls und der Aus- bzw. Einfuhr von Drogen eine relativ milde Strafe von sieben Monaten bedingter Haft aus. Sowohl der Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft akzeptierten das Urteil auf der Stelle.

von Manuel Diwosch und Werner Kriess, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden