Mi, 21. Februar 2018

Neueste Trends

26.04.2011 15:22

Moos-Graffitis, Hochbeete und Co. für Grünoasen

Der Frühling hat in der Steiermark längst Einzug gehalten und damit haben auch wieder alle Gartenfreunde Hochsaison. Dass diese in jüngerer Vergangenheit immer mehr werden, beobachten heimische Experten mit großer Freude. Und auch in Sachen Gartengestaltung tut sich einiges: Der jüngste Schlager sind Hochbeete und ökologische Schwimmteiche - Hauptsache bio!

Dass es auch in Sachen Garteln immer wieder neue Trends gibt, beweist schon ein kurzer Blick ins Internet: Sogenannte "Guerilla Gärtner" etwa haben sich in jüngerer Vergangenheit der kreativen Begrünung von Städten verschrieben. Was in New York seit Jahren zelebriert wird, hält nun auch hierzulande Einzug: Mittels selbst gebastelter "Samenbomben" werden da buntblühende Farbkleckse in schmutzige Asphaltteppiche gezaubert oder Graffitis aus Moos an grauen Betonwänden angebracht.

Garteln erlebt Hochblüte
Vorbei ist's mit dem angestaubten Image der Gartenfreunde! Dass grüne Daumen in der Steiermark eine wahre Hochblüte erleben, bestätigt auch Isabell Bayer-Lueger, Gartenarchitektin aus Hartberg: "Die Anfragen nehmen zu, speziell Bioschwimmteiche und Hochbeete sind gefragt wie nie. Die Leute haben offenbar wieder Freude daran, selber Gemüse und Kräuter anzubauen. Zudem wird immer mehr auf Chemie verzichtet, die Kunden legen großen Wert auf einen gesunden Boden oder etwa ökologische Schädlingsbekämpfung."

Doch woher kommt die neue Wahrnehmung? Bayer-Lueger: "Die Menschen entwickeln gerade in Zeiten von Katastrophen wie in Japan verstärkt ein ökologisches Bewusstsein, auch das gute Gefühl, etwas wachsen zu lassen, spielt wieder eine Rolle. Und seit der Krise hören wir auch immer öfter, dass die Leute zu Hause ihren Urlaub verbringen - wofür ein schöner Garten natürlich nützlich ist."

von Barbara Winkler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden