Sa, 26. Mai 2018

Irres Titelrennen

26.04.2011 10:00

"Poleposition" und die Auslosung lassen Sturm hoffen

In der verrückten "Titelkampf-Achterbahn" ist's für den Sturm-Express dank Wacklern von Austria und Salzburg zu Ostern wieder bergauf gegangen, ganz an die Spitze: Das überzeugende 5:0 in Kapfenberg brachte die Tabellenführung zurück nach Graz! "Jetzt haben wir, denke ich, sehr gute Karten", sagt Matchwinner Samir "Doppelpack" Muratovic, "denn wir haben nur noch ein echt schweres Spiel gegen die Austria."

Im unberechenbarsten Titelrennen seit Jahren bekommt wöchentlich ein anderer die Karten zugespielt: Nach dem Rekord-Sieg in Kapfenberg (noch nie hat ein Gästeteam im Fekete-Stadion höher gewonnen) hat wieder Sturm die Nase vorne - und will sie auch vorne behalten. "Das 5:0 in so einem gefährlichen Spiel wie dem Derby in Kapfenberg war enorm wichtig", sagt Matchwinner Samir Muratovic, der seine Topleistung mit einem Doppelpack krönte, "und genau die richtige Antwort auf unsere miese Vorstellung im Cup in Ried."

Titelrivale Austria am "Speiseplan"
Die "Poleposition" gibt enormen Auftrieb - zumal die schweren Partien bei Rapid, gegen Angstgegner Salzburg und das Derby in Kapfenberg schon vorüber sind. Dass von den ganz großen Titelrivalen nur noch die Austria - in Graz - am "Speiseplan" steht, gibt Muratovic Zuversicht. Die Auslosung sieht am Papier ganz günstig aus: Mattersburg (H), Ried (A), Austria (H), LASK (A), Wiener Neustadt (A) und Innsbruck (H).

Foda: "Alles in eigener Hand"
Für Trainer Franco Foda, der nach dem Cup-Aus die Zügel straff angezogen hatte, gibt es keine leichte Auslosung: "Jedes Spiel muss erst gespielt werden, das zeigt diese Meisterschaft Woche für Woche. Aber Fakt ist, dass wir Erster sind, alles in eigener Hand haben - und die Mannschaft in Kapfenberg mit allen Tugenden und Toren vom Allerfeinsten ihr wahres Gesicht gezeigt hat. Kompliment! Dennoch bleibt's, wie ich's seit Monaten immer sage: Die Entscheidung fällt erst am letzten Spieltag."

Nächsten Samstag hat der Sturm-Coach die Qual der Wahl: Im Heimspiel gegen Mattersburg sind auch Kienast und Wolf wieder verfügbar. Volle Tribünen warten, das Titelfieber brennt.

von Volker Silli, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
CL-Finale im Ticker
LIVE: Halbzeit! Nach Salahs Aus wachte Real auf
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Superstar weinend vom Spielfeld
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International
Fußball-Mattscheibe
Für ORF-Gebührenzahler ist die CL-Show vorbei!
Fußball International
Transfer perfekt?
Haidara wohl fix bei Leipzig, Lainer will nicht
Fußball International

Für den Newsletter anmelden