Sa, 26. Mai 2018

Kinder in Gefahr

25.04.2011 17:48

Badesaison beginnt: Warnung vor stillem Tod

Die Badesaison steht vor der Tür und vor allem die Kleinen dürfen sich freuen. Das Wasser zieht Kleinkinder natürlich magisch an - und gerade deswegen ist es auch so gefährlich. Mit durchschnittlich fünf Toten pro Jahr ist das Ertrinken nach den Verkehrsunfällen die häufigste Todesursache bei Kleinkindern. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) warnt zu Beginn der Badesaison vor diesem lautlosen Unfalltod.

24 Kinder unter fünf Jahren sind zwischen 2005 und 2009 in natürlichen Gewässern, Swimmingpools oder Gartenteichen in Österreich ums Leben gekommen. Im Durchschnitt ertrinken pro Jahr fünf Kleinkinder.

Meistens passiert es lautlos, und schon geringe Wassertiefen von zehn bis 20 Zentimeter können Kindern zum Verhängnis werden. "Im Gegensatz zu Erwachsenen gehen Kleinkinder lautlos unter, ohne um sich zu schlagen und dadurch auf sich aufmerksam zu machen", sagt Norbert Blaha, Leiter des KFV Tirol. Unter Wasser verfallen die Kleinen in eine Starre mit Atemsperre.

Kleinkinder nie unbeaufsichtigt lassen
Oberste Prämisse ist daher, dass Kleinkinder in der Nähe von Gewässern und Pools oder in Bädern nie unbeaufsichtigt sind. Wer einen Swimmingpool oder ein Biotop im Garten hat, sollte die Wasserfläche auf jeden Fall umzäunen. So genannte Pool-Alarme oder Pool-Wächter ersetzen keinen Zaun, warnt Blaha.

"Problematisch bei diesen Geräten ist, dass sich das Kind bereits im Wasser befindet, wenn der Alarm anschlägt - bis man dem Kind zur Hilfe eilt, vergeht wertvolle Zeit.

Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden