Di, 20. Februar 2018

Auf Flucht gefasst

25.04.2011 17:05

Einbrecher prügelt auf Besitzerin von Wohnung ein

Ein Mann aus dem Bezirk Wiener Neustadt hat während der Osterfeiertage in eine Wohnung in Wöllersdorf einbrechen wollen. Plötzlich stand er vor der Besitzerin der Wohnung. Der mutmaßliche Täter, ein 20-jähriger Arbeitsloser, prügelte sofort auf die verängstigte Frau ein.

"Der Mann dachte wohl, dass die Besitzer auf einem Osterausflug sind und niemand in der Wohnung ist", berichtet ein Gesetzeshüter. Doch der Verdächtigte hatte sich getäuscht: Nachdem er die Eingangstür aufgebrochen hatte, stand er plötzlich direkt vor der Hausbesitzerin. Sofort prügelte der Arbeitslose auf die verängstigte Frau ein und bedrohte sie.

Als der Mann des Opfers zur Hilfe eilen wollte, flüchtete der Verbrecher blitzschnell. Doch der Verdächtige kam nicht weit: Er wurde im Zuge einer Alarmfahndung in Wiener Neustadt festgenommen. Und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden