Fr, 15. Dezember 2017

"Kiss-In"

25.04.2011 15:16

Türkei: Proteste gegen sittenstrenge Busfahrer

Mit einer ungewöhnlichen Aktion haben junge Paare in Istanbul gegen sittenstrenge Busfahrer in der türkischen Metropole protestiert. Nachdem vor Kurzem ein Pärchen von einem Busfahrer wegen angeblich unsittlichen Verhaltens aus dem Bus geworfen worden war, bestiegen mehrere Paare nun einen Bus derselben Linie zu einem "Kiss-In", wie die türkische Presse am Montag meldete.

Die Demonstranten stiegen dazu in einen Bus ein, küssten einander bis zur nächsten Haltestelle - und stiegen wieder aus. Diesmal habe der Busfahrer nichts gesagt, meldeten die Zeitungen.

Mitte April hatte das Verhalten eines Kollegen in einem Istanbuler Bus aber für Schlagzeilen gesorgt: Mit den Worten "Das hier ist kein Sex-Bus" hatte er ein Studenten-Paar aus seinem Bus verwiesen. Als sich andere Studenten einschalteten, kam es zu einer Schlägerei. Die städtischen Verkehrsbetriebe erklärten nach dem Vorfall, es sei ein Verfahren gegen den Busfahrer eingeleitet worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden