So, 22. Oktober 2017

Auf A4 Richtung Wien

25.04.2011 10:35

Fünfköpfige Familie auf A4 verunglückt – Bub (9) gestorben

Fatale Unfallbilanz auf Niederösterreichs Straßen am Ostersonntag: Eine fünfköpfige Familie ist auf der Ostautobahn (A4) im Bezirk Bruck/Leitha verunglückt. Ein Neunjähriger starb noch in der Nacht auf Montag im Wiener SMZ Ost. Die anderen Familienmitglieder, darunter zwei weitere Kinder im Alter von zwölf und einem Jahr, wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 18.25 Uhr lenkte der 38-jährige Familienvater einen Pkw auf der A4 in Fahrtrichtung Wien, als er mit dem Wagen rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto geriet in den Straßengraben, überschlug sich und prallte schließlich gegen mehrere Bäume.

Mit schwersten Verletzungen flog "Christophorus 3" die Frau nach Eisenstadt, "Christophorus 9" das neunjährige Kind ins SMZ Ost, wo der Bub noch in der Nacht seinen schweren Verletzungen erlag. Der Lenker wurde ins Landesklinikum Mödling transportiert. Zwei weitere Kinder wurden nach Eisenstadt bzw. Hainburg eingeliefert.

An der Unfallstelle standen laut "144 - Notruf NÖ" neben den Hubschraubern auch zwei weitere Notarztteams und mehrere Rettungswagen des Roten Kreuzes im Einsatz. Die Ostautobahn in Richtung Wien musste für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr komplett gesperrt werden.

Bilder: ÖAMTC

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).