Mo, 18. Dezember 2017

Familie unter Schock

24.04.2011 11:49

Elfjähriger aus dem Auto seines Vaters geschleudert - tot

Alkohol, Übermut und der Wunsch, den Kindern eine Freude zu machen, hat im Mühlviertel am Karsamstag in einer Tragödie geendet. Ein alkoholisierter Vater (40) überschlug sich in Putzleinsdorf mit dem Auto, als seine acht- und elfjährigen Söhne ihre Köpfe aus dem Schiebedach streckten. Die Kinder wurden hinausgeschleudert, der ältere Bub starb.

Am Nachmittag hatte sich der 40-Jährige aus Kirchberg auf den Weg nach Putzleinsdorf gemacht, um bei einem Verwandten ein Motorrad zu restaurieren. Mit im alten Audi 80: die beiden Söhne - elf und acht Jahre alt.

Drama am Güterweg
Die Kinder wollten zum Spaß die Köpfe aus dem Schiebedach stecken, am Güterweg Starnberg erlaubte es der Vater. Plötzlich schleuderte der Wagen, fuhr nach etwa 30 Metern in den Straßengraben, überschlug sich – nach knapp acht Metern flog der Elfjährige hinaus, nach etwa 30 Metern sein Bruder. Nach 120 Metern landete der Wagen wieder auf den Rädern.

Rettungskräfte bemühten sich eine Stunde lang, doch der ältere Bub, der zwischen Auto und Boden eingeklemmt worden war, starb. Der jüngere Sohn kam verletzt ins Spital Rohrbach und wird überleben. Der Vater blieb fast unverletzt – der Alkomattest ergab 1,6 Promille.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden