Fr, 15. Dezember 2017

Ab ins eiskalte Nass

23.04.2011 17:54

Traumwetter gab Startschuss für Badesaison

Der Fuschlsee hat 9,5 Grad, der Mattsee 13,6 Grad der Wolfgangsee 10,2 Grad und der Zeller See 11,6 Grad. Trotzdem haben die Salzburger die Badesaison zum Beispiel im Waldbad Anif bei 11,5 Grad Wassertemperatur an diesem traumhaften Osterwochenende eröffnet. Die "Krone" sprach mit den ganz Mutigen.

"Es gibt prinzipiell zwei Methoden: ganz langsam oder einfach hineinspringen", lachen die Badegäste im Volksgartenbad, das schon am Karfreitag eröffnet hat. Natascha wagte den eiskalten Sprung und war dann ganz erstaunt, als das Thermometer nur 14,8 Grad anzeigte.

"Wenn es gar zu heiß wird, kühle ich mich ab"
"So schlimm hat es sich gar nicht angefühlt", lachte die Osterschwimmerin. Steffi im Waldbad Anif hatte eine ganz andere Taktik: "Ich liege lieber auf dem neuen Steg und tanke Sonne. Wenn es gar zu heiß wird, kühle ich mich ab."

Zu den härtesten Burschen an diesem sonnigen Karsamstag gehörte Sebastian: Er tauchte im Strandbad Seekirchen komplett unter, immerhin bei nur 15,5 Grad. Da taten die 28 Grad Lufttemperatur beim Rauskommen richtig gut. Nach all der Überwindung kam dann noch ein Tipp aus Zell am See: Dort hat das Wasser im neuen Freizeitzentrum angenehme 29 Grad. Das klingt schon nach weniger Überwindung.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden