So, 25. Februar 2018

Zivilcourage

23.04.2011 15:44

15-Jähriger vertrieb Einbrecher bei Haus von Freund

Zivilcourage ist bei der Kärntner Jugend angesagt – schon viermal haben in den vergangenen zwei Wochen Jugendliche bewiesen, dass sie nicht einfach wegsehen. Sie haben Diebe festgehalten, Räuber gestellt und waren Lebensretter. Zuletzt hat am Freitag ein 15-Jähriger versucht, einen Einbrecher zu schnappen, wurde aber von diesem verletzt. Der Täter konnte fliehen – allerdings ohne Beute.

Wäre Mustafa Oral nicht gewesen, hätte der Unbekannte aus dem Einfamilienhaus in Poggersdorf wer weiß was mitgehen lassen. So störte ihn der 15-jährige Schüler aus Klagenfurt aber mitten im Stehlen: "Ich war auf dem Weg zu meinem Freund Eric, weil wir eine Spritztour mit den Mopeds machen wollten", erzählt Mustafa.

Aus dem Hausinneren hörte er, wie Schranktüren zugeworfen wurden, und als er nach seinem Freund und dessen Vater rief, rannte plötzlich ein Mann ums Haus: "Ich hab' ihn gepackt, aber er hat mich geschlagen und flüchtete!" Trotz einer guten Beschreibung durch Mustafa ist der Täter noch frei.

Zivilcourage ist "in"
Immer öfter sind es Jugendliche, die Zivilcourage beweisen. In Klagenfurt hat ein 15-Jähriger, wie berichtet, eine Diebin gefasst. Vier Freunde haben einem Raubopfer geholfen, ein Zwölfjähriger rettete sogar seinen Großvater (siehe Infobox). Auch eine mutmaßliche Räuberin konnte verhaftet werden, weil es einen entsprechenden Hinweis von einem Augenzeugen gab.

von Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden