Mo, 28. Mai 2018

Tourentipp

23.04.2011 15:14

Frühjahrsskitour auf die 'Alpine Majestät' - den Großglockner

Der Großglockner, der höchste Berg Österreichs, wird oft als "Alpine Majestät" bezeichnet, denn mit seiner Höhe von 3.798 Metern thront er majestätisch mitten in den Hohen Tauern. Und der Großglockner ist auch ideal für eine herrliche Frühjahrsskitour geeignet.

Unsere Tour führt uns zuerst über Lienz nach Kals in Osttirol, genau bis zum Parkplatz Lucknerhaus (gelbe Hinweistafel). Zwei Tage haben wir für die gemütliche Besteigung des Großglockners gewählt. Nach dem Packen der Ausrüstung heißt’s zuerst einmal, die Skier auf den Rucksack schnallen; denn diese gilt es, entlang des Weges bis hinauf zur Lucknerhütte (2.241 Meter) zu tragen.

Ab hier erst können wir mit den Skiern den Aufstiegsspuren folgen bis hinauf zur Stüdlhütte (2.801 Metern), unserem Nachtquartier. Natürlich kann man den Großglockner auch als Tagestour "packen", doch wer verzichtet schon gerne auf die kulinarischen Genüsse, die das Team rund um Georg Oberlohr auftischt.

Von dort geht’s zuerst ziemlich flach, aber steiler werdend zum westlichen Randwinkel des Ködnitzkees. Über diesen Gletscher erreicht man die steile Flanke des Eisleitls. Gemütliche Tourengeher können auch über die Sommervariante, also über den östlichen Randwinkel und den Grat zur Erzherzog-Johann-Hütte (teils versichert) aufsteigen.

Über das Eisleitl (eine 35 Grad steile Firnflanke) erreicht man den Grad zum Kleinglockner, der mit Eisenstangen als Sicherungsmöglichkeiten versehen ist. Jetzt ist "nur" noch die Glocknerscharte zu überwinden und schon hat man den Gipfel erreicht. Die Skiabfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Ein Bergführer ist übrigens für den Glockner dringend zu empfehlen.

von Jürgen Kanzian, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden