Di, 17. Oktober 2017

Nie mehr Jo-Jo-Effekt

22.04.2011 13:41

Kirstie Alley tanzt sich mit Samba und Co. zur Traumfigur

Kirstie Alley, die bereits als Königin des Jo-Jo-Effekts bezeichnet wurde, hat in "Dancing With The Stars" – der US-amerikanischen Version von unseren "Dancing Stars" – eine unglaubliche Verwandlung durchlebt. Mit viel Charme und dem einen oder anderen Hoppala tanzte sich die üppige Schauspielerin mittlerweile eine beachtliche Anzahl an Kilos von den Rippen.

"Ich habe schon 27 Kilo abgenommen", verriet Kirstie Alley dem "UsMagazine". Jeden Tag zu tanzen habe ihren Hüftspeck wie von selbst schmelzen lassen, freute sich die 60-Jährige nach der letzten Folge der Tanzshow.

"Ich will mir aber noch weitere 13 bis 18 Kilo von den Hüften tanzen", so Alley weiter. "Ich glaube, dass das mit dem strengen Tanzplan zu schaffen ist. Das ist alles so aufregend!"

Dabei gestand die Schauspielerin erst vor Kurzem, dass sie sich schon länger nicht mehr auf eine Waage getraut hätte. Braucht sie jetzt auch nicht mehr, denn auch ohne Zahlenbeweis ist eindeutig zu erkennen, dass sich Alley einige Kilos mit Rumba, Cha-Cha-Cha und Co. runtergetanzt hat.

Und mit den überschüssigen Kilos hat die einst als "Fatress" bekannte Schauspielerin auch ihrem alten Look Lebewohl gesagt. Mittlerweile trägt sie nämlich ihre Kurven stolz zur Schau – und das auch mal in einem sexy Kleid.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden