Di, 20. Februar 2018

Beherzter Einsatz

22.04.2011 15:49

Frauerl und "Sky" retten Tiere vor dem Feuertod

Über ihr tobte und prasselte das Feuer, die Luft war voller Rauch, das ganze Haus hätte einstürzen können - trotzdem hat die Steirerin Nicole S. bei einem Brand in Mürzzuschlag keinen Augenblick gezögert. Gemeinsam mit ihrem Hund "Sky" rettete sie am Donnerstag 18 Pferde und 17 Kühe unter Lebensgefahr aus einem brennenden Stallgebäude vor dem Feuertod.

Für Feuerwehr und Polizei ist Nicole S. eine Heldin, denn die 28-Jährige aus Krieglach, die sonst als Krankenschwester im Dienst für ihre Nächsten ist, zeigte unglaublich viel Courage und Mut. Sie selbst mag "gar nicht viel drüber reden, weil das ja eh selbstverständlich ist".

Tiere aus dem Stall getrieben
"Ich war im Stall bei meiner Stute 'Gina', als ich auf einmal gemerkt habe, dass es über mir auf dem Heuboden brennt", so die Steirerin. "Ich hab' gleich von außen Nachschau gehalten, die Feuerwehr und den Besitzer angerufen." Dann rannte sie wieder in den Stall, weil sie wusste: Da drinnen sind Tiere, die bald hilflos im Feuer eingeschlossen sind! "Ich hab' die Boxentüren der Pferde aufgerissen, die Kühe aus dem Stall gescheucht." Manche waren schon so in Panik oder starr vor Angst, dass Nicoles treue Hündin Sky nachhelfen musste: "Sie hat gebellt und die Tiere getrieben - obwohl sie selbst Angst gehabt haben muss."

Enormer Schaden
Als die Feuerwehr mit 100 Mann eintraf, standen Wirtschaftsgebäude und Stall schon in Vollbrand. Verletzt wurde zum Glück niemand, zwei der Pferde erlitten Rauchgasvergiftungen. "Das Feuer dürfte von einem technischen Gerät ausgegangen sein", weiß Wolfgang Maier von der Brandgruppe des Landeskriminalamts. Allerdings könne wegen der großen Hitzeentwicklung nicht definitiv gesagt werden, von welchem. Brandstiftung sei aber auszuschließen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300.000 Euro.

von Christa Blümel ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden