Fr, 25. Mai 2018

Teuer verkauft

21.04.2011 19:43

Eishockey-Team unterliegt Slowakei im Penaltyschießen

Das österreichische Eishockey-Nationalteam hat sich am Donnerstag in der Vorbereitung auf die WM in der Slowakei in sehr guter Verfassung präsentiert. Die ÖEHV-Auswahl musste sich in einem Testspiel in Bratislava dem praktisch in Bestbesetzung angetretenen Weltmeister von 2002 erst nach Penaltyschießen 3:4 (1:0, 1:2, 1:1; 0:0, 0:1) geschlagen geben.

Teamchef Bill Gilligan konnte dabei erstmals auf die Spieler der beiden EBEL-Finalisten Salzburg und KAC zurückgreifen, hatte dadurch mehr Tiefe im Aufgebot. Lange Zeit sahen die Österreicher in der neuen WM-Halle Ondreja Nepelu sogar sensationell wie der mögliche Sieger aus. Ex-NHL-Star Miroslav Satan rettete die Slowaken vor 7.300 Zuschauern erst 24 Sekunden vor Schluss nach einem Fehler in der ÖEHV-Defensive in die Verlängerung.

Slowaken mit viel NHL-Erfahrung
Zuvor hatten Marcel Hossa (25.) und Jozef Stumpel (35.) für die Slowakei bzw. Philippe Lakos (7.), Martin Oraze (39.) und Oliver Setzinger (43.) für Österreich getroffen. In der Verlängerung überstand die ÖEHV-Equipe ein Unterzahlspiel nach Strafe gegen Rafael Rotter, im Penaltyschießen waren die routinierten Slowaken, die auf mehrere Spieler mit jahrelanger NHL-Erfahrung zurückgreifen konnten, aber eine Klasse für sich.

Den entscheidenden Versuch verwertete Pavol Demitra, auf der Gegenseite vergab Michael Raffl. Sein älterer Bruder Thomas Raffl war schon in der regulären Spielzeit mit einem Penalty an Goalie Jan Lasak gescheitert (42.). Die Slowaken, Olympia-Vierter des Vorjahres, gaben zwar mehr Torschüsse ab, die Österreicher waren aber vor allem in Überzahl (zwei Tore bei vier Chancen) effizient.

Von sieben Testspielen nur eines gewonnen
Dennoch hat das ÖEHV-Team von bisher sieben WM-Testspielen in den vergangenen Wochen nur eines gewonnen - im Penaltyschießen gegen Lettland. Vor zwei Wochen hatte sich die Equipe von Bill Gilligan den Slowaken noch klar 0:4 und 3:5 geschlagen geben müssen. Ihren abschließenden WM-Test bestreiten die Österreicher nächsten Mittwoch in Innsbruck gegen die USA. Die US-Amerikaner sind drei Tage später in Kosice auch Auftaktgegner bei der WM.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden