Mo, 23. Oktober 2017

Nächtliche Suche

21.04.2011 16:36

Mit Scheinwerfern gemorst: Bergretter finden verirrtes Duo

Ein glückliches Ende hat eine große Suchaktion in Dorfgastein in Salzburg gefunden - beim Spazierengehen hatten sich Tim und Janinne, 13 und 16 Jahre alt, oberhalb des Höhenwegs verlaufen. Mit dem Handy alarmierten sie die Retter und blieben ständig in Kontakt. Mithilfe der Auto-Scheinwerfer wurden die beiden schließlich gefunden.

Gegen 21 Uhr wurde die Bergrettung Dorfgastein von dem Notruf verständigt. "Die beiden hatten ein Handy dabei, aber wir konnten trotzdem nur grob die Position eruieren. Deshalb haben wir die ganze Mannschaft alarmiert", schilderte Obmann-Stellvertreter Walter Panzl. Mit 15 Mann machten sich die Bergetter schließlich auf zum Höhenweg. Immer per Handy in Kontakt zu den beiden Jugendlichen.

"Wir wussten, in welchem Gebiet sie sein mussten. Aber wir wussten nicht in welcher Höhe", so Panzl. Also verwendeten die Helfer die Lichter des Wagens als "Morsezeichen". Die konnten die beiden Teenager auch wahrnehmen. Panzl: "So konnten wir sie letztlich finden!"

Verletzt waren Tim und Janinne (im Bild mit ihrem Vater und Bergrettern) zum Glück nicht. Die Bergretter begleiteten sie über das steile und felsige Gelände ins Tal, wo sie dann einem sichtlich erleichterten Vater übergeben werden konnten.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).