Di, 20. Februar 2018

Nach Turbulenzen

21.04.2011 17:07

Vivarium und Co. wollen zweite Chance nutzen

Gemeinsam mit dem Frühling erwacht auch bei einigen großen steirischen Tourismus- und Ausflugszielen die Hoffnung auf bessere Zeiten. Nach finanziellen Turbulenzen und der Rettung durch das Land wollen Mautern, Vivarium und Co. nun neu durchstarten und ihre zweite Chance nutzen.

Die jüngste Vergangenheit war nicht gerade rosig für den Tierpark Mautern, den Wipfelwanderweg Rachau und das Vivarium in Mariahof: Zu groß waren die Erwartungen, zu gering die Anzahl der Besucher. Die logische Folge: finanzielle Turbulenzen, die nur mithilfe des Landes Steiermark überstanden wurden. Nun geht die Winterpause zu Ende und eine erfolgreichere Ära soll eingeläutet werden.

Mautern setzt auf Abenteuer
Das Märchen vom "Elfenberg" Mautern ist zu Ende, nach der Rettung wurde die "Abenteuerwelt" aus dem Hut gezaubert. Als erstes sichtbares Zeichen soll bis Juni eine knapp zwei Kilometer lange Downhillstrecke für Mountainbiker entstehen. Nicht die einzige Neuigkeit: Da Mautern jetzt dem Land gehört und eine Tochterfirma der Tierwelt Herberstein ist, "schupfen" die Geschäftsführer Doris Wolkner und Jürgen Müller beide Einrichtungen. Müller: "Es ist eine gute Ergänzung: Herberstein zeigt eher die exotische, Mautern die europäische Tierwelt wie Bären, Wölfe oder Waschbären."

Nach und nach soll die Anlage auf gut 1.000 Metern Seehöhe auf Vordermann gebracht werden, der erste Schritt erfolgt noch in diesem Herbst mit der Greifvogelstation. "Meine Ziele für heuer sind 65.000 Besucher und keine Verluste", gibt Wolkner klar die Richtung vor. Wie das erreicht werden soll? Durch gemeinsames Marketing mit Herberstein, preiswerten Kombikarten und einer zentralen Verwaltung. Der Zauber soll wieder zurückkehren nach Mautern. Geöffnet ist vom 23. April bis zum 26. Oktober, Montag ist Ruhetag (ausgenommen Juli und August).

Vivarium erweitert seine Grenzen
Es drohte der Untergang, nun bekommt das Vivarium in Mariahof wieder Oberwasser: Nach fast viermonatiger Schließung öffnen sich die Tore der Wassererlebniswelt am 1. Mai wieder. In der Zwischenzeit gelang die Entschuldung - vor allem dank einer Finanzhilfe des Lands über 1,1 Millionen Euro. Die Verantwortlichen zeigen sich zuversichtlich: "Für heuer haben wir die interaktive Sonderausstellung 'Grenzgenial' geholt", erzählt Geschäftsführer Reinhard Ferner. Im ehemaligen Gastronomiebereich im ersten Stock können auf spielerische Art und Weise Grenzen, etwa jener der Geschwindigkeit, erforscht werden. Eine weitere Neuigkeit ist die Schließung des Hallenbads.

Die großen Veränderungen stehen aber noch aus. Bis zum Herbst soll das Konzept "Vivarium 2012", das gemeinsam mit Joanneum Research entworfen wird, stehen. Der Weg ist vorgezeichnet: Das tropische, schweißtreibende Regenwaldhaus mit Krokodilen, Boas und Piranhas wird weichen, stattdessen der Fokus noch stärker auf der heimischen Fischwelt liegen. Ferner: "Das passt gut, wir sind umgeben von einer wunderbaren Teichlandschaft." Geöffnet ist vom 1. Mai bis zum 30. Oktober (Montag ist Ruhetag), jeweils von 10 bis 17.30 Uhr.

Wipfelwanderweg: Auf zu neuen Höhen
Erst 2009 eröffnet, wankte der Wipfelwanderweg im obersteirischen Rachau zu Beginn des heurigen Jahres am Abgrund: Die Gemeinde als Eigentümer schuldete Lieferanten viel Geld, nur ein Härteausgleichsfonds des Landes (150.000 Euro) konnte in letzter Sekunde helfen. Dass man sich bei dem Projekt offenbar bereits von Beginn an verkalkuliert hat, bestätigt auch Interims-Geschäftsführer Johann Roth: "Es wurde schlicht mehr Geld verbaut, als man einnehmen konnte. Wie hoch der Sanierungsbedarf nun tatsächlich ist, darf ich noch nicht sagen." Wie auch immer: Seit 16. April hat die Anlage wieder geöffnet, Land und Gemeinde wollen mit einem Sanierungsplan neu durchstarten. "Mit 40.000 Gästen jährlich wären wir zufrieden", sagt Roth. Öffnungszeiten: Bis Ende Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr.

von Barbara Winkler, Jakob Traby ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden