Fr, 17. November 2017

Um 107 Mio. Euro

22.04.2011 09:51

Umfahrung Lambach-Nord kommt erst 2016

Spätestens Ende 2016 soll das Mega-Projekt "Umfahrung Lambach-Nord" im Bezirk Wels-Land fertiggestellt werden. Bereits jetzt wird an der Westbahnunterführung gebaut, doch die erhoffte Fertigstellung bis zur örtlichen Landesausstellung geht sich nicht aus.

Täglich brausen rund 20.000 Fahrzeuge durch den Ortskern von Lambach. Bürgermeisterin Christine Oberndorfer ist erleichtert, dass die seit 40 Jahren im Gespräch befindliche Umfahrung jetzt endlich umgesetzt wird: "Der Schwerverkehr wälzt sich täglich mitten durchs Zentrum. Aber in einen Ortskern gehören Menschen und keine Fahrzeuge", so Oberndorfer.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Das 107-Millionen-Euro-Projekt wird nicht rechtzeitig zur Landesausstellung 2016 fertig. "Planmäßig sind die Arbeiten Ende 2016 abgeschlossen. Aber man wird alles Mögliche tun, damit der Bau vielleicht doch früher beendet werden kann", weiß Straßenbaulandesrat Franz Hiesl.

Verhandlungen laufen
Nach Abschluss der laufenden ÖBB-Baumaßnahmen an der Westbahnstrecke, kann Mitte 2012 mit dem westlichen Straßenabschnitt gestartet werden. Für den Ost-Abschnitt werden derzeit noch Grundeinlöseverhandlungen geführt. Bis zu 50 Prozent des aktuellen Verkehrsaufkommens sollen künftig auf die 5,1 Kilometer lange Umfahrung verlagert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden