Di, 20. Februar 2018

Drei Brände in Folge

21.04.2011 10:35

Bleiburger Feuerwehren im Dauerstress

Die Bleiburger Feuerwehrmänner kommen nicht zur Ruhe. Drei Einsätze binnen 16 Stunden mussten die Blauröcke zuletzt bewältigen. Alles begann am Mittwochnachmittag mit dem Brand eines Wirtschaftsgebäudes, das bis auf die Grundmauern niederbrannte. Danach folgten der Brand eines Futterstalls und schließlich ein Auto, das auf einem Supermarkt-Parkplatz in Flammen aufging.

2.500 Hühner konnten am Mittwochnachmittag beim Brand des Wirtschaftsgebäudes in Hart (Bezirk Völkermarkt) gerettet werden. Durch den Einsatz von 120 Männern der zwölf umliegenden Feuerwehren wurde zum Glück auch ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus verhindert.

Am Donnerstagmorgen brannte dann ein Futterstall auf dem sogenannten Libitsch in Bleiburg (Bezirk Völkermarkt). Das Objekt bestand vornehmlich aus einer Holzkonstruktion. Es kamen aber weder Personen noch Tiere zu Schaden.

Auto vor Supermarkt in Brand
Und gleich noch einmal brannte es am Donnerstag in Bleiburg: Wie von selbst war am Parkplatz eines Supermarktes das Auto eines 33-jährigen Bleiburgers in Brand geraten. Das Feuer hatte sich im Zuge eines Kabelbrands im Bereich des Kofferraums entzündet. Es entstand schwerer Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden