Fr, 25. Mai 2018

Tourentipp

21.04.2011 10:20

Wanderung auf das Ebner Joch im Achenseegebiet

Viel früher als in anderen Jahren sind heuer die südseitig ausgerichteten Gipfel im Unterland bereits schneefrei. Einer davon, der sich als ideale Tour für die Osterfeiertage anbietet, ist das 1.957 Meter hohe Ebner Joch im Achenseegebiet. Trotz der geringen Höhe ist es ein ausgezeichneter Aussichtspunkt: In Blickrichtung Süden breitet sich ein Gipfelmeer über 150 Kilometer vor uns aus!

Wer über die Inntalautobahn anreist, verlässt sie bei der Ausfahrt Achensee und fährt bis nach Eben, wo wir gleich am Ortsbeginn einen großen Parkplatz vorfinden. Unser Ausgangspunkt liegt auf 964 Meter Seehöhe. Wir überqueren die Bundesstraße und finden gleich das gelbe Schild, das zur Astenaualpe und zum eigentlichen Ziel, dem Ebner Joch, weist.

Der Anstieg durch den lichten Wald beginnt in gemütlicher Steigung mit langen Kehren, wobei wir bald tief hinunter auf Eben schauen. Problemlos gelangen wir zur bereits bewirtschafteten Astenaualpe in 1.483 Meter Seehöhe. Wir gehen im Anstieg rechts vorbei – und gleich einmal ist es aus mit der Gemütlichkeit. Der Steig führt in einen Latschengürtel, in dem sich bei Sonnenschein die Hitze so richtig staut und für Verhältnisse wie in der Sauna sorgt!

Lediglich eine felsdurchsetzte Stelle erfordert ein wenig Trittsicherheit. Bei einer Verzweigung mit Hinweisschildern nehmen wir den rechten Anstieg: Hier folgt nun das steilste Stück der Tour. Ist es passiert, blicken wir erstmals auf den Achensee hinunter. Der Gipfel ist schon in Sichtweite und wird nur wenig später erreicht.
Der Abstieg erfolgt auf dem bekannten Weg. Ausgangspunkt Eben 964 Meter, Ebner Joch 1.957 Meter. Für den Aufstieg schlagen die Wegbetreuer 2:30 Stunden vor.

von Günther Krauthackl, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden