Mi, 22. November 2017

In flagranti ertappt

21.04.2011 11:38

Mutige Bewohnerin packt Einbrecher an seiner Jacke

"Das war ein großer Schock", atmet die 48-jährige Petra G. aus Salzburg-Gnigl durch. Mittwoch früh wurde sie aus dem Schlaf gerissen, nachdem ein Einbrecher in ihre ebenerdige Wohnung eingestiegen war. Die mutige Salzburgerin schnappte den Täter an der Jacke. Der konnte zwar fliehen, Minuten später war aber die Polizei zur Stelle.

"Da hab ich auf einmal geschaut, als der in der Wohnung stand", ist Petra G. noch immer aufgeregt, wenn sie an die Geschehnisse der ominösen Nacht denkt. Kurz nach 5 Uhr früh wird die Salzburgerin von "eigenartigen Geräuschen und Gerüchen" aus dem Schlaf gerissen. "Auf einmal sah ich, wie eine Gestalt durch das gekippte Fenster in meine Wohnung einstieg und im Wohnzimmer zu kramen beginnt", erinnert sie sich.

Durch die Gartentüre verschwunden
Der Schock währte allerdings nicht lange. "Ich bin sofort auf und habe den Mann an der Jacke geschnappt. Aber er hat sich losreißen können und ist dann durch die Gartentüre gleich wieder verschwunden", erzählt sie. Wie sie feststellte, hatte der Einbrecher ihre Geldtasche gestohlen. Also rief sie sofort die Polizei. "Sie waren schnell da!"

Und die Beamten konnten den flüchtigen Einbrecher, einen 23-jähriger Mann, auch schnell stellen. "Er hatte die gestohlene Geldbörse samt Kleingeld, eine Bankomatkarte sowie diverse Kundenkarten, eine e-Card und eine Zigarettendose bei sich", so ein Polizist. Der Verdächtige sitzt in Haft.

Schlug gleicher Täter schon öfter zu?
Bei der Gegenüberstellung erkannte Petra G. den Täter gleich - und freute sich, ihre Kreditkarten wieder zu haben. Wie die weiteren Ermittlungen zeigten, soll der Mann in Vorarlberg mindestens 20 Einbruchsdiebstähle und in der Stadt Salzburg seit Mitte der Vorwoche sechs Einbruchsdelikte begangen haben - bei zwei blieb es beim Versuch. Das gab die Sicherheitsdirektion Salzburg am Donnerstag bekannt.

von Max Grill (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden