Mo, 28. Mai 2018

"Graz Inoffiziell"

21.04.2011 10:18

Planungen am Projekt Murseilbahn laufen weiter

Die Planungen am Großprojekt Murseilbahn gehen auf Wunsch des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl (ÖVP) weiter. Details sollen nun bis Ende Juni feststehen - und auch die endgültige Entscheidung soll dann fallen.

Lächerlich und peinlich - so bezeichnete die grüne Vize-Bürgermeisterin Lisa Rücker die vorliegenden Fakten zur Murgondel. Lächerlich und peinlich ist aber vielmehr, was die Ober-Grüne von sich gibt. Über die Murseilbahn kann man geteilter Meinung sein - und eine äußerst kritische Beurteilung eines Projekts, das 60 Millionen Euro kosten soll, ist natürlich ein Gebot der Stunde. Aber diese kritische Beurteilung ist erst möglich, wenn alle Details auf dem Tisch liegen!

Details bis Ende Juni ausgearbeitet
Diese Details (genauer Streckenverlauf, eventuelle Beteiligung privater Investoren usw.) werden auf Wunsch von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) noch bis Ende Juni ausgearbeitet. Ehe die Grünen reflexartig Nein schreien - wie schon beim Murkraftwerk - sollten sie erst einmal abwarten. Man wird ja wohl noch eine Idee haben und sie auf ihre Machbarkeit überprüfen dürfen! An der Umweltzone haben die Grünen ja auch monatelang herum getüftelt.

Und im Kampf gegen das Murkraftwerk - das die meisten Grazer wollen, wie mehrere Umfragen belegen - schonen Rücker & Co. ihre Ressourcen auch nicht. Zurecht zu kritisieren ist, dass die Machbarkeitsüberprüfung in der Holding Graz nun schon ziemlich lange dauert. Und Zeit ist bekanntlich Geld...

Ende Juni wird Holding Graz-Chef Wolfgang Malik eine Kosten-Nutzen-Rechnung vorlegen müssen. Auf dieser Grundlage kann man dann objektiv die Für und Wider einer Murseilbahn diskutieren und über ihren Bau entscheiden.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden