Di, 22. Mai 2018

Aus Hühnerhaut

20.04.2011 14:54

Russen narren mit totem "Alien" Internet-User

Mit Videoaufnahmen von der angeblichen Leiche eines Außerirdischen haben russische Jugendliche im Internet für große Aufregung gesorgt. Der Schwindel flog auf, als die Polizei über die IP-Adresse den Regisseur des einhalbminütigen Films in Sibirien ausmachte. Der vermeintliche "Alien" war lediglich eine Puppe, hergestellt aus Teig und Hühnerhaut, wie russische Medien am Mittwoch berichteten.

Der Clip ist weiterhin ein Renner im Internet - die Klickzahlen überstiegen am Mittwoch 3,3 Millionen. In dem Video ist eine etwa einen Meter große Figur zu sehen, die stark an den Außerirdischen E.T. aus dem gleichnamigen Film von Steven Spielberg erinnert.

Sie hätten die Leiche im tiefen Schnee hinter ihrem Dorf Kamensk nahe des Baikalsees in Sibirien entdeckt, hatten die Jugendlichen Timur Chilajew (18) und Kirill Wlassow (19) angegeben. Konsequenzen müssen die beiden Scherzkekse aber nicht fürchten: Der Streich sei keine Straftat, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden