Di, 16. Jänner 2018

Kloschüsselrennen

20.04.2011 14:06

Promi-"Sitzung" für den guten Zweck am 27. Mai in Wien

Am 27. Mai geht am Michaelerplatz Wiens erstes Toilettenrennen über die Bühne. Acht prominente Teilnehmer werden dabei gegeneinander antreten. Die Idee des Wettkampfs ist eine lustige, der Hintergrund ein ernster: Es sollen chronisch entzündliche Darmerkrankungen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Bereits fix ist, dass sich Kabarettistin Andrea Händler, Ernährungsexpertin Sasha Walleczek und Wiens Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely auf die Kloschüssel setzen werden.

Die Promis müssen auf zu Mini-Rennwagen umfunktionierten Toiletten ihr sportliches Geschick beweisen. Mit dem Gefährt ist nämlich ein Slalomkurs zu absolvieren. Im Anschluss gibt es außerdem ein "Public-Toilet-Race", an dem Besucher teilnehmen können.

Seine Österreich-Premiere feierte das Toilettenrennen im August 2010 (Bild): Damals traten in Salzburg unter anderem die Snowboarderin Doresia Krings, der Ex-Trainer von Red Bull Salzburg, Huub Stevens, und der Sänger James Cottriall gegeneinander an.

Mehr Bewusstsein für Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa
Mit ihrer Teilnahme setzen sich die Promis für das Anliegen der Österreichischen Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa Vereinigung (ÖMCCV) ein - nämlich: Das öffentliche Bewusstsein für chronisch entzündliche Darmerkrankungen soll im Rahmen eines Aktionstags erhöht werden. Veranstaltet wird dieser von einer in Gründung befindlichen Plattform aus Ärzten und Patientenvertretern unter der Federführung des ÖMCCV.

In Österreich gibt es laut Veranstalter rund 80.000 Menschen, die an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen leiden - Tendenz steigend. Die Zahl der Neuerkrankungen sei vor allem bei Kindern und Jugendlichen stark zunehmend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden