Di, 22. Mai 2018

Holzwand fing Feuer

20.04.2011 10:00

Gebäude beim Schinkenräuchern abgebrannt

Gebrannt hat es am Dienstag auf dem Anwesen einer Familie in St. Stefan im Lavanttal. Ein 73-jähriger Pensionist war am Grundstück seiner Schwester mit dem Räuchern von Schinken beschäftigt. Dazu verwendete er einen blechernen Räucherschrank, der an der Südseite eines hölzernen Nebengebäudes stand. Plötzlich geriet die Außenwand des Gebäudes aufgrund der starken Hitze in Brand.

Bald stand das gesamte Nebengebäude in Flammen. 30 Blauröcke der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolfsberg, St. Stefan, Reideben und St. Johann rückten sogleich mit acht Fahrzeugen an und konnten ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude verhindern.

Das Nebengebäude wurde hingegen vollständig zerstört. Auch Gartengeräte, Autoräder, Kleidung und Fuchsfelle wurden ein Raub der Flammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden