So, 19. November 2017

Pflicht erfüllt

19.04.2011 15:13

Kate Middleton hat nun ein eigenes Familienwappen

Zehn Tage vor ihrer Hochzeit mit Prinz William hat Kate Middleton am Dienstag ihr Wappen bekommen. Das eigens für die Hochzeit entworfene Emblem wurde von ihrem Vater Michael Middleton beim Londoner College of Arms in Auftrag gegeben, dem für die Wappenherstellung zuständigen Amt.

Das umgerechnet 5.000 Euro teure Wappen erfüllt nicht nur die Pflicht einer zukünftigen Königin, ein Wappen zu besitzen, sondern zeigt auch den sozialen Aufstieg der Middletons, die mit einem Partyunternehmen zu Millionären wurden.

Drei Eichenzweige
Die Familie habe zuvor kein Wappen besessen und habe "enormes Interesse" an dem Design gezeigt, sagte Thomas Woodcock vom College of Arms. Ziel sei es gewesen, die gesamte Familie in dem Wappen zu repräsentieren.

Auf dem in den Farben der britischen Flagge - rot und blau - gehaltenen Wappen sind drei Eichenzweige zu sehen, die Kate und ihre beiden Geschwister symbolisieren sollen. Das Wappen hängt noch an einer blauen Schleife, die anzeigen soll, das Kate unverheiratet ist. Zudem ist in Anlehnung an den Mädchennamen von Kates Mutter - Goldsmith - eine goldene Zickzackleiste zu sehen. Zwei weiße Balken sollen Hügel und Berge darstellen und für die Outdoor-Aktivitäten der Familie stehen.

Wappen kommt neben Williams Wappen
Prinz William, die Nummer zwei der britischen Thronfolge nach seinem Vater Prinz Charles, heiratet Kate Middleton am 29. April in der Londoner Westminster Abbey. Auf dem offiziellen Programm zur Hochzeit, das als Souvenir um zwei Pfund gekauft werden kann, ist das Wappen bereits vertreten.

Nach der Hochzeit wird Kates Wappen neben dem von William platziert. Nach geltendem Recht ist es nur Kates Bruder James und nicht ihrer Schwester Pippa erlaubt, das Wappen an seine Kinder weiterzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden