Mi, 21. Februar 2018

Täterin geschnappt

21.04.2011 12:30

Tapferer Friseur jagt Diebin durch Wels

Dass bei ihm der Kunde König ist, hat ein Friseur aus Wels bewiesen. Als eine 39-jährige Frau, die beim Haarewaschen lag, von ihrer Platznachbarin bestohlen wurde, nahm der Coiffeur kurzerhand die Verfolgung auf. Er jagte der frechen Diebin durch die halbe Stadt nach, ehe er der 45-Jährigen die Beute abnehmen konnte.

"Eine freche Diebin in meinem Salon – das geht gar nicht", so Ivan Bikic entschieden, der die "Hair-Box" im Welser Bahnhof betreibt. Deshalb hatte der 28-Jährige auch keine Sekunde gezögert, als einer Stammkundin die Geldbörse fehlte. Der Coiffeur: "Eine andere Kundin hatte sie bestohlen, während ihr die Haare gewaschen wurden."

Und die mutmaßliche Täterin – sie kam zum Augenbrauenzupfen und für eine Strähne – verließ gemütlich mit ihrer Beute den Salon. Doch die Verdächtige kam nicht weit. Denn Ivan Bikic nahm sofort die Verfolgung auf – und stellte die 45-Jährige.

Dreiste Masche
"Die Frau ist eine Serientäterin, die ständig in Haarstudios ihr Unwesen treibt", weiß ein Polizist. Und: "Die Masche ist erprobt: Sind Frauen beim Haareschneiden, Färben oder bei der Dauerwelle abgelenkt, ist die Handtasche am Fußboden leichte Beute für Diebe."

OÖ-Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden