Mo, 21. Mai 2018

"Krone"-Interview

18.04.2011 17:20

Neuer 99ers-Verteidiger fix ++ Neo-Coach im Talk

Nächste Verpflichtung bei den Graz 99ers: Mit Dustin van Ballegooie (Kan) ist ein 28-jähriger Verteidiger geholt worden, der zuletzt bei Sonderjyske (Den) spielte. Und auf Kurzvisite in Graz war am Montag Neo-Trainer Mario Richer (Bild), dabei plauderte der Kanadier mit der "Krone" über seinen Noch-Klub Salzburg, auf wen er stolz ist und wie er sein neues Team kennenlernt.

"Krone": Herr Richer, warum haben sie sich für die Graz 99ers entschieden?
Mario Richer: Graz ist eine gute Möglichkeit für mich. Hier bin ich erstmals als Headcoach in der Bundesliga tätig.

"Krone": Sie haben ihre Trainerkarriere bereits mit 23 Jahren begonnen - warum?
Richer: Ich war damals Spielertrainer in meiner Mannschaft und von dieser Funktion fasziniert.

"Krone": Sie waren in Salzburg nicht nur Coach des Zweierteams, sondern auch im Stab von Pierre Pagé. Was haben sie vom Meistertrainer gelernt?
Richer: Die Philosophie in Salzburg ist, dass alle Spieler in der Defensive und Offensive aggressiv arbeiten müssen. Diese Taktik bringt Erfolg, wie man gesehen hat.

"Krone": Wie stolz waren sie auf Goalie Thomas Höneckl, der ja bei ihnen in der zweiten Mannschaft groß geworden ist und in den letzten beiden Finalspielen für Reinhard Divis perfekt eingesprungen ist?
Richer: Ganz enorm! Es hat mich gefreut, dass er seine positive Entwicklung gleich unter Beweis gestellt hat.

"Krone": Die 99ers brauchen für die kommende Saison noch einen zweiten Keeper...
Richer: Ich weiß, dass Höneckls Vertrag ausläuft, kann mir aber nicht vorstellen, dass Salzburg ihn ziehen lässt.

"Krone": Welche Grazer Spieler kennen sie?
Richer: Eigentlich keinen, aber ich werde mir in den nächsten Wochen von allen ein Bild machen können, da mir Martin Krainz einige Videos zusammengeschnitten hat.

"Krone": Einige Spieler - wie Ballegooie - wurden ja bereits verpflichtet, haben sie da mitentschieden?
Richer: Nein, das hat bisher alles Martin Krainz gemacht. Ein Grundgerüst ist somit da.

"Krone": Haben sie sich von ihrem neuen Spielort, dem Liebenauer "Bunker" auch schon ein Bild gemacht?
Richer: Ich hab mit Salzburg II zweimal gegen ATSE Graz in Liebenau gespielt. Es ist eine große Halle mit einer richtig guten Atmosphäre.

"Krone": Kommt ihre Familie auch mit nach Graz?
Richer: Ich bin Single.

"Krone": Haustiere?
Richer: Nein. Ich hab weder einen Hund, noch eine Katze oder einen Goldfisch.

Interview: Alex Petritsch, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden