Do, 24. Mai 2018

Verkehr mal anders

18.04.2011 16:21

Manipulierte Ampelmännchen haben Sex

Im niederländischen Nijmegen haben Hacker die Ampelmännchen von Fußgängerampeln manipuliert. Das Ergebnis war ziemlich schlüpfrig: Sprangen die Ampeln auf Grün, hatten zwei Figürchen ziemlich eindeutigen Spaß (siehe Bild und Video in der Infobox).

Eigentlich sollen die Ampelmännchen ja den Verkehr regeln, doch in Nijmegen hatten sie ihn jetzt selbst. Auf einigen Ampeln im Zentrum und im Osten der Stadt waren die digitalen Figuren letzte Woche in einer eindeutigen Pose zu bewundern – und dies sorgte für Chaos im Straßenverkehr.

"Die Leute haben andauernd die Ampelknöpfe gedrückt, um das grüne Ampelmännchen-Paar, das Sex hat, zu sehen", beschrieb ein Polizist die Misere. "Und natürlich mussten dann die Autos auch ständig bremsen. Wir hatten eine Menge kleinere Auffahrunfälle, da die Autofahrer so abgelenkt waren."

Die Behörden von Nijmegen prüfen nun, wie es Hackern gelingen konnte, in das Ampelsystem der Stadt hineinzukommen und die Gestalt der Männchen zu verändern. Die Figuren sind indes wieder in ihre normale Position gebracht worden.

Foto: Screenshot aus dem Video auf www.omroepgelderland.nl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden