So, 17. Dezember 2017

Jungbrunnen

18.04.2011 15:27

Welser Studenten erforschen alte Apfelsorten

Dass Äpfel gesund sind, ist bekannt. Dieses Obst kann aber noch viel mehr, haben sieben Studenten der Welser Fachhochschule herausgefunden. Äpfel sättigen lange und enthalten Antioxidantien, die den Alterungsprozess hinauszögern. Je älter und damit ursprünglicher eine Sorte ist, desto mehr dieser Stoffe sind drin.

Das Projekt wurde für den Obst- und Hügellandverein Scharten durchgeführt, der künftig noch mehr Produkte aus alten Arten herstellen wird. Erforscht wurden 140 Apfelsorten: Je näher der Apfel dem Urahn im Stammbaum ist, desto höher wurde der Anteil an Antioxidantien. So ist Anti-Aging auf natürliche Weise möglich.

Äpfel sind außerdem Schlankmacher, berichtet Forschungsleiter Dr. Otmar Höglinger: "Die Studenten haben auch Sättigungsexperimente gemacht und herausgefunden, dass Äpfel Polyphenole enthalten, die lange sättigen. Dieser Inhaltsstoff verringert außerdem das Risiko, an Diabetes oder Bluthochdruck zu erkranken. Jetzt suchen wir die Sorte mit dem höchsten Gehalt an Polyphenol."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden