Fr, 23. Februar 2018

Pensionist angezeigt

18.04.2011 17:28

Grazer verwandelte seine Wohnung in ein Waffenarsenal

Besonders freundlich hat Sonntag früh in Graz-Gries ein Frühpensionist seine Nachbarin begrüßt - und machte der Frau trotzdem große Angst. Kein Wunder, schließlich hatte der 52-Jährige ein Gewehr umgehängt und spazierte damit durch die Siedlung. Die Polizei stellte in der Wohnung des Mannes ein Waffenarsenal sicher.

Die verängstigte Grazerin wandte sich an die Polizeiinspektion Karlau um Hilfe. Eine Streife fuhr in die Siedlung, Uniformierte klopften an die Wohnung des Frühpensionisten. "Widerstand hat es keinen gegeben, der Mann war uns gegenüber freundlich", schildert ein erhebender Beamter den Einsatz, der Ungewöhnliches zu Tage brachte. Denn die Räume waren ein Arsenal!

Mit Munition Umfeld dekoriert
Die Beamten stellten neun Faustfeuer- und Langwaffen sowie etliche Bauteile zur Anfertigung von Gewehren und Pistolen sicher. In der ganzen Wohnung verstreut befanden sich 940 Stück Munition, mit denen der 52-Jährige - nach eigenen Angaben - sein persönliches Umfeld dekoriert hatte. Der Frühpensionist wurde angezeigt, das Arsenal beschlagnahmt und ein Waffenverbot ausgesprochen.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden