Mi, 18. Oktober 2017

Mit dem ersten Kind

18.04.2011 11:46

Ehemaliger „Lost“-Star Evangeline Lilly ist schwanger

Die Schauspielerin Evangeline Lilly ist mit einem stattlichen Babybäuchchen gesichtet worden. Gute Nachrichten also für den "Lost"-Star, der nach seiner Trennung von Serienkollege Dominic Monaghan nun gemeinsam mit dem ehemaligen "Lost"-Produktionsassistenten Norman Kali in Hawaii lebt.

Die 31-Jährige sprach schon lange über ihren Kinderwunsch. "Ich wollte immer ein eigenes Kind haben und ich möchte das Geschenk erleben, das Frauen gegeben wird, wenn sie durch diese Phase gehen. Ich hoffe wirklich, dass ich irgendwann Mutter sein werde", meinte die Schauspielerin in einem Interview. "Ich glaube, ich kann mir ein eigenes Kind erlauben – und danach werde ich vermutlich nur mehr adoptieren."

Nach der Erfolgsserie, die sechs Jahre im TV zu sehen war, zog sich Lilly vermehrt von der Schauspielerei zurück. "Im Endeffekt ist die Schauspielerei nicht meine Leidenschaft, sondern mein Beruf", meinte sie gegenüber "Woman's Health". "Diese Industrie macht einen verrückt. Sie mag Verrückte. Sie ermutigt Verrückte. Und ich muss meine geistige Gesundheit erhalten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).