Fr, 23. Februar 2018

Sonnige Schwünge

17.04.2011 17:54

Tiroler Berge locken Gäste zum Frühlingsskilauf

Das Quecksilber im Thermometer hat zwar längst die Null-Grad-Marke durchbrochen und weit hinter sich gelassen, aber dennoch lockt Tirol in den wohlig warmen Osterferien zum Frühlingsskilauf. Die "Tiroler Krone" verrät, in welchen Gebieten viel Schnee liegt und man am besten sonnige Schwünge ziehen kann.

Die Osterferien sind da und locken Gäste aus Österreich und Deutschland an. Auf den Autobahnen sah man am Wochenende viele Autos mit Dachgepäckträger. Nicht etwa die Golfausrüstung, sondern die Ski fanden darin ihren Platz. Tirol lockt nämlich auch im Frühling mit seinen zahlreichen Skigebieten zum Wedeln. Dank der guten Schneelage und den Beschneiungsanlagen haben etliche Regionen bis Mai geöffnet. Die "Krone" verrät, wo der Skispaß zu genießen ist.

Die prächtige Innsbrucker Nordkette gondelt die Skifahrer noch bis 24. April hinauf auf über 2.000 Meter Seehöhe. Die Schneelage könnte besser sein. Der sulzige Schnee und die steilen Hänge locken aber vor allem "Fiegler" an. A "guate Farb" ist dabei garantiert.

Die Arlberger Bergbahnen versuchen ebenfalls, die Saison bis in den Frühling hinein zu verlängern: Bis zum 1. Mai warten hier sage und schreibe 280 Pistenkilometer. Man hat sich hier eine besondere Attraktion einfallen lassen: Das "Snow-Volleyball" läuft in Sankt Anton am Arlberg dem "Beach-Volleyball" eindeutig den Rang ab.

Weiters haben geöffnet: Zillertal Arena (25. April), Ischgl, Serfaus-Fiss-Ladis und Galtür (je bis 29. April), Nauders und Umhausen-Niederthai (je bis 30. April), Hochfügen, Hochzeiger, Kühtai, Obergurgl-Hochgurgl und Sölden (je bis 1. Mai), Hintertuxer Gletscher (6. Mai), Pitztaler Gletscher (8. Mai), Kaunertaler und Stubaier Gletscher (je bis 13. Juni).

Doch der warme Frühling hat auch einigen Skigebieten hart zugesetzt: So musste die an und für sich schneesichere Region Schlick 2000 im Stubaital vergangene Woche zusperren. Grund: grüne Pisten. Auch das Skigebiet Matrei am Brenner musste früher zusperren als geplant.

"Tiroler Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden