Do, 22. Februar 2018

Nach 166 Jahren

17.04.2011 17:22

Bisamberg muss sich von Postamt verabschieden

Das "alte Postamt" hat in vielen Gemeinden ausgedient. Immer öfter öffnen stattdessen Partnerbetriebe. In Bruck an der Leitha hat SP-Landtagsabgeordnete Vladyka eine gute Nachricht für alle Postfuchs-Fans: "Das Amt bleibt." In Bisamberg sperrt die Institution nach 166 Jahren im Frühsommer aber für immer ihre Pforten.

Endgültig vom Tisch sind die Schließungspläne in Bruck an der Leitha. SP-Politikerin Vladyka: "Nach neuesten Informationen ist der Betrieb durch eine gemeinsame Filiale von Post und Bawag auch für die Zukunft gesichert." Das Konzept ist fertig, der genaue Termin für die nahtlose Zusammenlegung ist derzeit aber noch offen. "Vor allem die ältere Generation und nicht so mobile Mitbürger werden sich freuen", ist die Abgeordnete sicher.

"Kundenfreundliche" Lösung in Bisamberg
Keinen Grund zur Freude haben hingegen jene Bürger von Bisamberg im Bezirk Korneuburg, die Post und Pakete weiter "auf dem Amt" abgeben wollten. Bürgermeisterin Dorothea Schittenhelm gab sich zu Beginn der Debatte noch kämpferisch, jetzt musste sie aber das Ende der Filiale bekannt geben. Das 1894 gegründete Postamt schließt vermutlich Ende Juni.

"Wir haben zwar weiter für diese Filiale gekämpft, konnten uns aber leider nicht durchsetzen. Nun hoffen wir, dass sich die jetzt von der Frau Bürgermeisterin hochgepriesene Lösung auch tatsächlich als kundenfreundlich erweist", erklärt SP-Chef Martin Kernreiter.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden