Sa, 24. Februar 2018

Eltern, aufgepasst!

17.04.2011 14:46

Ohne Verbote essen Kinder weniger Oster-Schokolade

Geht es nach englischen Forschern, dann ist es ganz einfach, Streit über Ostern zu vermeiden: Dürfen Kinder nämlich so viele Schoko-Ostereier oder -Hasen futtern, wie sie wollen, essen sie insgesamt weniger davon, als wenn ihre Lust nach Süßigkeiten eingeschränkt wird.

Laut der Studie naschen Kinder, die freien Zugang zu Schoko-Eiern haben, anfangs zwar mehr als Altersgenossen, die nur feste Rationen von ihren Eltern bekommen. Am Ende der Osterfeiertage haben die frei entscheidenden Kinder aber insgesamt weniger gegessen, berichten Wissenschaftler der Universität Surrey.

Mehr Selbstkontrolle ist gesünder
"Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass Essen, das die Eltern rationieren, attraktiver wird und insgesamt mehr gegessen wird", erklärte Forscherin Saima Ehsan. "Das könnte bedeuten, dass es bei der Entwicklung langfristig gesunder Essenmuster besser ist, Kindern mehr Selbstkontrolle über ihre Essensgewohnheiten zu geben."

Für die Studie bildeten die Forscher zwei Gruppen. 37 Kinder im Alter von vier bis elf Jahren und ihre Eltern machten bei der Studie mit. Die Kinder in der ersten Gruppe bekamen nur nach dem Essen eine bestimmte Anzahl an Schokoeiern von den Eltern. Die übrige Zeit wurden die Süßigkeiten in einem Regal außerhalb der Reichweite der Kinder deponiert. Für die zweite Gruppe waren die Eier jederzeit erreichbar und sie konnten so viele essen, wie sie wollten.

Selbstbestimmte Kinder naschen weniger
Nach der Testphase wurden die Eltern befragt, außerdem wurde der Body-Mass-Index (BMI) der Kinder gemessen. Dabei stellte sich heraus, dass die selbstbestimmten Süßigkeiten-Esser insgesamt betrachtet weniger gefuttert hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden