Sa, 18. November 2017

Streit mit Ehefrau

17.04.2011 13:59

Nicolas Cage wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Nicolas Cage ist am Samstag in New Orleans festgenommen worden. Die Polizei wirft dem 47-Jährigen US-Schauspieler häusliche Gewalt und Ruhestörung vor, berichtete die Website TMZ.com. Nach Informationen des Promi-Portals soll sich Cage in den frühen Morgenstunden in einem Taxi mit seiner Frau laut gestritten haben. Er sei betrunken gewesen, hieß es.

Cage (im Bild auf einem Polizeifoto) war zuletzt in dem Action-Spektakel "Der letzte Tempelritter" zu sehen. Trotz hoher Filmgagen hat der Schauspieler seit Jahren Geldprobleme. 2009 kamen Steuerschulden in Millionenhöhe ans Licht. Cage musste daraufhin mehrere Immobilien verkaufen, darunter Schloss Neidstein in der Oberpfalz (Deutschland).

Der Hollywoodstar hatte die 20 Jahre jüngere Alice Kim im Frühjahr 2004 in einem Restaurant bei Los Angeles kennengelernt, wo sie als Kellnerin arbeitete. Das Paar hat einen fünfjährigen Sohn. Cage war 2002 kurz mit Elvis-Tochter Lisa Marie Presley verheiratet. Seine Ehe mit Schauspielerin Patricia Arquette wurde 2001 geschieden. Aus der Beziehung mit dem Model Kristina Fulton hat er den 1990 geborenen Sohn Weston.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden