Mo, 20. November 2017

Trotz herber Kritik

17.04.2011 13:14

Zuschauer wählen Marco Angelini ins „DSDS“-Viertelfinale

Für den Steirer Marco Angelini geht der Traum vom Superstar weiter. Der Voitsberger schaffte in der mittlerweile siebenten Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend den Einzug ins Viertelfinale.

Die Top-5-Kandidaten mussten dieses Mal unter dem Motto "80er, 90er und das Beste von heute" jeweils drei Songs performen.

"Es war wackelig"
Angelini ging zunächst mit dem Song "Hollywood Hills" von Sunrise Avenue an den Start. "Es war wackelig", urteilte Juror Patrick Nuo. Etwas besser kam dann schon sein zweiter Titel "Fly Away" von Lenny Kravitz an: "Guter Auftritt, sehr viel Power, sehr viel Druck", lobte Dieter Bohlen, ehe es dann aber in der dritten Runde für den Song "Major Tom (völlig losgelöst)" von Peter Schilling massive Kritik vom Poptitan hagelte: "Du musst aufpassen, dass die Leute dich mit so einer Leistung nicht auf den Mond schießen."

Sebastian Wurth, jüngster "DSDS"-Kandidat in dieser Staffel, erhielt trotz guter Jury-Kritiken die wenigsten Zuschauerstimmen und flog aus dem Rennen. Neben Angelini stehen nun Ardian Bujupi, Sarah Engels und Pietro Lombardi als Viertelfinalisten bei "DSDS" fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden