Mo, 21. Mai 2018

"Liebe meines Lebens"

17.04.2011 10:24

Skistar Maria Riesch in Tirol kirchlich getraut

Traditionell in einem weißen Kleid, mit Blumen im Haar und einem weißen Rosenstrauß hat am Samstagnachmittag die 26-jährige "Ski-Königin" Maria Riesch der "Liebe ihres Lebens", dem Manager Marcus Höfl, in der Pfarrkirche in Going im Bezirk Kitzbühel das Jawort gegeben. "Es kam aus tiefstem Herzen", bestätigte Pfarrer Martin Karras nach der Zeremonie den Zaungästen und Medienvertretern.

Begleitet von viel Applaus und Blitzlichtgewitter fuhr Punkt 15 Uhr die Braut, gekleidet in einem langen Kleid mit Schleppe, vor dem Gotteshaus vor. Ihr 37-jähriger Bräutigam hatte schon zuvor seinen Platz vor dem Traualtar eingenommen. Auch die prominenten Gäste, darunter Franz Beckenbauer, Stephanie zu Guttenberg, Designer Werner Baldessarini und Willy Bogner sowie Felix Neureuther, Hilde Gerg und Martina Ertl-Renzl waren bereits eingetroffen.

In der Kirche flossen dann so manche Tränen der Rührung. "Es ist das Schönste, was man sich vorstellen kann", zeigte sich die frischgebackene Braut nach ihrer Trauung gegenüber den Medien überglücklich. Sie sei wahnsinnig aufgeregt gewesen und habe einen Kloß im Hals gehabt. Nicht nur einmal habe sie weinen müssen, gestand das Ski-Ass ein.

"Es freut mich, dass sie den richtigen Mann gefunden hat"
"Es freut mich, dass sie den richtigen Mann gefunden hat", bekundete Ski-Kollege und Kindergartenfreund Felix Neureuther nach der Hochzeit seine Glückwünsche. Für Willy Bogner war es eine "sehr bewegende Feier". Der Designer kündigte zudem ein Modeprojekt mit Riesch für die kommende Wintersaison an.

Nach der knapp eineinhalbstündigen kirchlichen Feier - das Brautpaar hatte bereits vergangenen Donnerstag in Rieschs Heimatstadt Garmisch-Partenkirchen standesamtlich geheiratet - fand ein Sektempfang vor dem Gotteshaus statt. Auf Geschenke wurde verzichtet. Vielmehr wünschte sich das Brautpaar, Geld an Stephanie zu Guttenbergs deutschen Kinderschutzverein "Innocence in Danger" zu spenden.

Vonn war "kein Thema"
Lindsey Vonn sei am Freudentag "kein Thema" gewesen, erklärte Brautvater Siegfried Riesch. Es sei aber sehr schade, dass sie nicht gekommen sei. Er persönlich wünsche sich zwei Enkelkinder - am besten ein Mädchen und einen Bub, ließ er für die zukünftige Familienplanung anklingen.

Eine mit weißen Rosen geschmückte Kutsche mit Lipizzanern holte das Brautpaar schließlich ab. Genau in diesem Moment lichtete sich der Himmel und die Sonne brach durch die Wolkendecke. Beim Stanglwirt war eine Feier mit kulinarischen Gaumenfreuden geplant. Für die Flitterwochen wollten sich Riesch und Höfl auf "eine einsame Insel der Seychellen" zurückziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden