So, 19. November 2017

Unheimliche Serie

16.04.2011 17:02

Tierhasser nimmt Katze mit Gewehr ins Visier

Kein Herz hat jener Unbekannte, der im Raum Waidhofen an der Ybbs immer wieder auf harmlose Haustiere schießt. Seit Jahren treibt der Kriminelle sein Unwesen und ballert mit Schrot auf putzige Haustiere. Nun hoffen Aktivisten auf Hinweise, die zum Täter führen.

Tierfreunden wird mulmig, wenn ihre treuen Vierbeiner durch Zell/Arzberg bei Waidhofen an der Ybbs streifen. Denn dort nimmt immer wieder ein irrer Tierhasser die Geschöpfe unter Feuer. "Es wurden schon Katzen und andere Tiere erschossen", erklärt eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereines Ybbstal. Auch mehrere Hunde sind in der Gegend spurlos verschwunden.

Nun legte der Unbekannte auf eine putzige Katze an: Die Pfoten des Stubentigers wurden von einer Schrotsalve so schwer verletzt, dass das Tier nach drei Wochen Behandlung eingeschläfert werden musste.

Jetzt sind die Ermittler der Polizei Waidhofen am Zug: Unzählige Tierfreunde hoffen, dass die Gesetzeshüter dem Kriminellen das Handwerk legen.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden