Mi, 13. Dezember 2017

Breite Front dagegen

16.04.2011 16:24

Einigkeit zwischen Parteien bei Atommüll-Lager

Es hat sich eine breite politische Front gegen ein geplantes tschechisches Atommüll-Endlager nahe der Grenze formiert. SP-Landesvize Sepp Leitner kündigte jetzt in Südböhmen Widerstand an. Auch Landeshauptmann Erwin Pröll will alle rechtlichen Mittel gegen die Atomgefahr aus dem Norden ausschöpfen.

Viele fürchten sich vor der strahlenden Gefahr nur wenige Kilometer von der Grenze entfernt. Seit Langem wälzen einige der tschechischen Verantwortlichen Pläne für ein Endlager von hochgefährlichem Atommüll nahe dem Waldviertel.

Nachdem sich Landeshauptmann Erwin Pröll bereits gegen das heftig kritisierte Projekt stark gemacht hat, setzt SP-Landesvize Sepp Leitner nun nach. Bei einem Gespräch mit dem Kreishauptmann Jiri Zimola steckte er die Linie ab: "Wir haben Verbündete jenseits der Grenze. Auch Südböhmen spricht sich gegen die Errichtung eines unterirdischen Endlagers in seiner Region aus!" Zimola ergänzt: "Unsere Bundesregierung hat die Suche nach einer geeigneten Stätte noch nicht abgeschlossen. Wir hier haben jedenfalls große Bedenken hinsichtlich der Sicherheit."

Und auch auf europäischer Ebene machen Politiker jetzt mobil: Die SP-Mandatare Karin Kadenbach und Günther Leichtfried kündigten eine Initiative "Nein zum Atommülllager an der niederösterreichischen Grenze" an.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden