So, 19. November 2017

Sonntags-Prozession

16.04.2011 12:31

Palmesel in Hintersee ist „gemietet“

Ein lebender Esel begleitet von den Kindern und ihren farbenprächtigen Palmbuschen: In Hintersee lebt die Sonntags-Tradition in ihrer ursprünglichsten Form. Eseldame Pia und ihr Nachwuchs reisen in der Früh extra aus Hallwang an. Die "Krone" hat den Hof besucht und weiß: Pia und Klein-Bruna mögen Publikum.

Lange war Bruno der Palmsonntags-Star in Hintersee: Ein Esel mit Rampenlicht-Erfahrung. "Er war früher beim Zirkus, die Idealbesetzung", lacht Lenzenbäuerin Burgl Golser aus Hallwang. Am Sonntag tritt Eseldame Pia in seine Hufspuren und nimmt ihren Wirbelwind Bruna (drei Wochen) gleich mit. "Wir haben mit unseren Enkerln schon geprobt", verrät der Bauer.

Österliche Spezial-Pflege braucht das Esel-Duo nicht: "Sie müssen halt ruhig bleiben, das schaffen wir schon", lacht Golser, der am Abend manchmal noch mit seinen Eseln in den Wald spaziert. "Ein Hobby", sagt er. "Nur mehr wenige Bauern haben noch Esel."

Deshalb muss Hintersee in "Miete" gehen: "Die Tradition ist bei uns uralt", weiß Tourismus-Chef Albert Ebner. Seit er sich erinnern kann, stehen die Kinder andächtig um einen lebenden Esel. Auch ein Reiter wird immer bestimmt. Ganz der Tradition nach muss es ein heranwachsender Bub aus dem Ort sein. Der zehnjährige Stefan Oberascher wagt am Sonntag den Esels-Ritt. Nervös? "Ein bisschen schon." Er wird in alter Kutte einreiten – ohne Sattel oder pompösen Schmuck, nur auf einem einfachen Tuch.

Und die Kinder tragen wieder die Palmbuschen der Bauern, wo sie sich ein bisschen Taschengeld verdienen können. Ebner: "Da bricht immer ein richtiger Wettbewerb aus." Die Palmprozession beginnt um 8.30 Uhr beim Feuerwehrhaus.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden