So, 22. Oktober 2017

Zu wenig Schnee

15.04.2011 13:49

Ostergeschäft sorgt für Umsatzminus bei Bergbahnen

Der Osterskilauf wird nur mehr eingeschränkt möglich sein, viele Bergbahnen haben ihre Lifte bereits abgestellt und schalten sie in den Osterferien auch nicht mehr ein. Der Neuschnee von 20 bis 40 Zentimetern, der zu Wochenbeginn fiel, reicht für jene Pisten nicht mehr aus, die schon vorher aper waren. Das "Wegbrechen des Ostergeschäftes" verursacht laut Seilbahnen-Sprecher Ferdinand Eder ein Umsatzminus von drei Prozent im Vergleich zur Vorjahressaison, in der die 475 Salzburger Seilbahn-und Liftanlagen 220 Millionen Euro erwirtschafteten.

Die Temperaturen waren im März zu frühlingshaft, der Schnee schmolz dahin - eine technische Beschneiung war kaum mehr möglich. Da half auch der kurze Kälteeinbruch nichts mehr. "In den vergangenen dreieinhalb Monaten ist ein Bruchteil dessen gefallen, was wir sonst an Schnee gewohnt waren. Nach der Wetterprognose steigen die Temperaturen in den nächsten Tagen. Die Nachfrage ist entsprechend gering", erklärte Eder, der auch Prokurist der Schmittenhöhe-Bahnen in Zell am See ist. "Wir wollten bis Ostermontag fahren, haben aber heute den Liftbetrieb eingestellt."

Nord- und Nordwesthang-Pisten im Vorteil
Schneebegünstigt sind vor allem jene Pisten, die nach Norden und Nordwesten ausgerichtet seien, wie zum Beispiel in Leogang, am Wildkogel und in Zauchensee, sagte der Seilbahnen-Chef. Viele Gäste aus dem Raum Saalfelden - Zell am See würden jetzt auf dem Kitzsteinhorn skifahren, wo sehr gute Bedingungen herrschten. Die Saison beendet haben auch Saalbach und Hinterglemm. "Wir hätten bis 25. April offen gehabt, doch das ist aufgrund der warmen Temperaturen nicht mehr möglich. Es gibt aber ein Shuttle-Service nach Leogang", hieß es aus dem Büro der Saalbacher Bergbahnen. Die Lifte in Maria Alm und Dienten beispielsweise sind ebenfalls geschlossen. In Mühlbach sind noch zwei Lifte offen.

Im Großarltal fahren noch mehrere Lifte
In der Salzburger Sportwelt ist Skifahren noch in Flachau, St. Johann/Alpendorf, Wagrain, Zauchensee und Flachauwinkl möglich, genauso wie in höheren Lagen im Gasteinertal. Dorfgastein hat die Saison schon beendet. Im benachbarten Großarltal fahren derzeit vier und ab Sonntag fünf bis sechs Lifte. "Die geöffneten Pisten sind einwandfrei befahrbar", sagte ein Sprecher der Großarler Bergbahnen. Man habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Lifte wie geplant bis 1. Mai offen sind.

Im Skigebiet von Schladming-Dachstein sind laut Homepage von Ski amade noch 46 Prozent aller Lifte in Betrieb und 33 Prozent aller Pisten geöffnet. Gute Pistenverhältnisse meldet Obertauern. "Bei uns sind alle Lifte in Betrieb. Die Saison endet traditionell am 1. Mai", sagte der Sprecher der Liftgemeinschaft, Klaus Steinlechner. Die Bergbahnen im Skigebiet Königsleiten - Zillertalarena fahren voraussichtlich bis 25. April. Wegen des 40 Zentimeter hohen Neuschnees in den oberen Regionen werde überlegt, bis 1. Mai offen zu halten, sagte Gunter Unterwurzacher von der gleichnamigen Alpinschule in Königsleiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).