Di, 17. Oktober 2017

Rockröhre

15.04.2011 12:11

Cruise holt sich musikalischen Rat bei Jon Bon Jovi

Tom Cruise ist ja dafür bekannt, ein Perfektionist zu sein. Und da er sich jetzt auf seine Rolle in "Rock Of Ages" vorbereiten muss, hat er offenbar bei Jon Bon Jovi um Rat angefragt. Der Sänger solle ihm dabei helfen, seine Sangeskünste zu verbessern.

In der Musical-Adaption spielt Tom Cruise den Heavy-Metal-Musiker Stacee Jaxx und muss einige der größten Rockhits der 70er- und 80er-Jahre zum Besten geben. Darunter sind auch Songs wie "Renegade" von Styx oder eben "Wanted Dead Or Alive" von Bon Jovi.

Um sich am Set nicht gänzlich zu blamieren, sorgte Tom Cruise bereits jetzt vor und holte sich prominente Hilfe an Bord. Eine überzeugende Darbietung der Rockklassiker wolle er abliefern und traf sich daher am Dienstag mit Jon Bon Jovi zum Abendessen beim Nobelitaliener "Il Cantinori" in New York.

Aber damit nicht genug: Auch Gesangsunterricht beim Gesangstrainer von Axl Rose stünde für den 48-Jährigen auf dem Plan. Fünf Stunden am Tag müsse er für dieses Training einplanen. Doch die Fortschritte seien bereits erkennbar. Jedenfalls verkündete Adam Shankman, Regisseur von "Rock Of Ages", letzte Woche: "Die Prognose ist mehr als exzellent."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).