Mi, 21. Februar 2018

Erwins neuer Seppi?

15.04.2011 07:37

Spindeleggers 1. Auftritt als Chef mit Königsmacher Pröll

Geradezu symbolträchtig für die Umstände seiner Krönung zum neuen ÖVP-Chef hat Außenminister Michael Spindelegger am Donnerstagabend seinen ersten Auftritt seit seiner Designierung just bei Königsmacher Erwin Pröll absolviert. In Krems diskutierte man beim Europa-Dialog über die Bedeutung der EU. Der mächtige Landeshauptmann, der Spindeleggers Kür durchgesetzt hat, scherzte fröhlich: "Darf man schon Vizekanzler sagen?"

Das Erscheinen des Außenministers in der Donau-Universität Krems wurde von zahlreichen Fotografen erwartet, viele Zuhörer füllten das Audimax des Hauses und applaudierten kräftig.

Europafragen seien am Beginn seiner politischen Karriere gestanden - damals noch als Vision und Zukunftsaussicht, so Spindelegger, der von 1995 bis 1996 einer von Österreichs ersten EU-Mandataren war. "Wir brauchen Europa", meinte er. Es sei wichtig zu erkennen, was das Gemeinsame wert sei. Pröll senior erinnerte an bittere Zeiten, als der Kontinent noch durch den Eisernen Vorhang geteilt war.

Die Affäre Strasser - ein Polit-Ziehsohn von Erwin Pröll, viel stärker noch als Spindelegger - sprach man nur am Rande bzw. direkt gar nicht an. Erwin Pröll meinte bloß, dass manche Politiker unterschätzen würden, wie "gescheit" die Menschen seien.

Gratulation aus der Wirtschaft
Vor seinem Europa-Statement gratulierte der Waldviertler Unternehmer Johannes Gutmann Spindelegger spontan zur Wahl durch den Vorstand und zeigte sich froh darüber, dass Spindelegger die Verantwortung übernommen habe. Am Podium diskutierte auch Kunsthalle-Direktor Hans-Peter Wipplinger, der die beiden ÖVP-Politiker zuvor durch die benachbarte Kunsthalle geführt und die laufende Ausstellung "Von Engeln & Bengeln" erläutert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden