Di, 17. Oktober 2017

Ermittlungen starten

14.04.2011 17:02

Politik liefert Hüttmayr an Staatsanwalt aus

Mit der Causa des ehemaligen österreichischen Zivilschutzverbandspräsidenten Anton Hüttmayr – dem Geschäftemacherei vorgeworfen wird – beschäftigt sich jetzt die Linzer Staatsanwaltschaft. Der Immunitätsausschuss hat nämlich am Donnerstag einstimmig die Auslieferung des ÖVP-Landtagsabgeordneten beschlossen.

"Wir sind an sich für die Bewahrung der Immunität, es war aber der persönliche Wunsch von Hüttmayr, sie in dieser Angelegenheit aufzuheben", kommentiert SPÖ-Klubchef Karl Frais, als Obmann des Immunitätsausschusses, die Auslieferung des Landtagsabgeordneten.

Anlass dazu war das Ersuchen der Staatsanwaltschaft um die strafrechtliche Überprüfung des Verdachts der Untreue zum Nachteil des Zivilschutzverbandes Österreich und Oberösterreich.

Seitens der ÖVP wird es laut Klubchef Thomas Stelzer aktuell keine politischen Konsequenzen geben, da es sich um Vorerhebungen handle. "Für uns sind einstweilen alle Schritte gesetzt", so Stelzer. ÖVP-Landtagsabgeordneter Anton Hüttmayr, der selbst im Immunitätsausschuss anwesend war, hofft, dass die Ermittlungen seine Unschuld beweisen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden