So, 19. November 2017

Kates Trauzeugin

22.04.2011 16:31

Pippa, die Schwester einer künftigen Königin

Eigentlich weiß man über Philippa Middleton offiziell nur zwei Sachen: Sie ist die jüngere Schwester der künftigen Prinzessin Kate und sie ist deren Trauzeugin. Selbst Fotos gibt es kaum. Dafür gibt es aber jede Menge Gerüchte, und diese sind nicht immer besonders freundlich. In Boulevardblättern wird die 27 Jahre alte Pippa, wie sie mit Spitznamen heißt, nicht selten als berechnendes Partygirl dargestellt - besessen davon, ordentlich zu feiern.

Nach außen scheint Pippa für Kate vor allem beste Freundin und Ratgeberin zu sein, denn bei Veranstaltungen tauchen die Schwestern regelmäßig zusammen auf. Auch auf der Flucht vor Paparazzi stehen sie einander bei und halten oft die Hand der anderen. Darüber hinaus soll Pippa bei den Hochzeitsvorbereitungen eine der größten Stützen Kates sein. Und es wird gemunkelt, dass sie mittlerweile mit einem angeblich alten Freund von Prinz William, dem früheren Cricket-Spieler Alex Loudon, zusammen ist.

Die Schwestern haben nicht nur dieselbe braune Haarpracht, einen ähnlichen Kleidungsstil und die gleiche schlanke Figur. Auch ihre bisherige Lebensgeschichte ist voller Parallelen. Beide gingen in der Grafschaft Berkshire auf dieselben teuren Privatschulen. Beide studierten in Schottland: Kate an der St. Andrews Universität Kunstgeschichte, Pippa englische Literatur an der Uni in Edinburgh. Hin und wieder wird Pippa als die hübschere und lebhaftere Middleton-Tochter dargestellt. Die zwei haben außerdem einen jüngeren Bruder, James.

Im weitesten Sinne sind die beiden sogar Arbeitskolleginnen. Sowohl Kate als auch Pippa arbeiteten beim Online-Party-Geschäft ihrer Eltern mit. Partys scheinen aber vor allem Pippas Spezialität zu sein: Derzeit arbeitet sie auch bei einer Londoner Firma, die Feiern und Catering organisiert. Perfektes Rüstzeug also für die große Hochzeitsparty am 29. April.

Foto: Viennareport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden