Mi, 21. Februar 2018

Für immer erledigt

14.04.2011 11:50

Aus für Games Convention Online in Leipzig

Aus und vorbei: Nach nur zwei Auflagen hat die Leipziger Messe die Games Convention Online jetzt für immer abgesagt. Damit ist die Folge-Messe der nach Köln abgewanderten Games Convention erledigt - und das Thema Computerspiele für Leipzig gleich mit.

Bis 2008 war die sächsische Metropole mit der "Games Convention" der Fixpunkt für Computerspieler. Doch der Branchenverband BIU verlegte die Messe unter dem neuen Namen "Gamescom" nach Köln. Also suchten sich die Veranstalter eine Sparte, die bisher wenig zur Geltung kam, aber der "dynamischste Wachstumsmarkt der Branche" ist, wie Messechef Wolfgang Marzin damals hoffnungsfroh formulierte.

Drei Jahre später folgt nun die Ernüchterung: Es habe in der Online-Spiele-Branche in diesem Jahr kaum Interesse an der Veranstaltung in Leipzig gegeben, begründete die Messegesellschaft am Donnerstag den Schritt. Es rechne sich betriebswirtschaftlich nicht mehr. "Wir konzentrieren uns jetzt auf die Entwicklung anderer Neuprodukte", sagte Messesprecherin Heike Fischer. Dazu zähle der Medizin-Bereich, der in Leipzig derzeit einen Aufschwung erlebe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden