Mi, 22. November 2017

‚Ganzkörpererektion‘

14.04.2011 10:54

Liliana Matthäus hat bei „Let‘s Dance“ ausgetanzt

Liliana Matthäus ist raus. Die 23-jährige Ex-Frau von Lothar Matthäus und ihr Tanzpartner Massimo Sinató sind am Mittwoch bei der RTL-Show "Let's Dance" ausgeschieden. Hartes Jury-Urteil über den Tanzstil des dunkelhaarigen Models: "Das war eine Ganzkörpererektion."

Nach der Salsanummer, die - wie berichtet - bereits bei den Proben für ein kleines Busenhoppala von Liliana gesorgt hatte, musste Liliana harsche Kritik über sich ergehen lassen.

Juror Roman Frieling schimpfte ihre steife Darbietung als "Ganzkörpererektion" und Motsi Mabuse vermisste die "Lebensfreude" bei ihr. Punkte gab's trotzdem. Für Liliana und Massimo hätten am Ende die Zuschaueranrufe nicht gereicht, heißt es von RTL.

Liliana Matthäus: "Natürlich bin ich traurig, aber so sind die Spielregeln. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich werde das Tanzen bestimmt nicht aufgeben."

In der Live-Show feierte Sylvie van der Vaart ihren 33. Geburtstag, bekam ein Geburtstagsständchen vom Studiopublikum und eine Torte von Daniel Hartwich (siehe zweites Foto oben).

Foto: RTL

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden